FAQ

Häufig gestellte Fragen

Giethoorn ist ein Wasserdorf im Nationalpark Weerribben-Wieden. Dieser Nationalpark liegt im hohen Norden der Provinz Overijssel und gehört zur Gemeinde Steenwijkerland. Giethoorn zählt rund 2800 Einwohner (Stand vom 1. Januar 2021).

Im Volksmund wird Giethoorn auch als „Venedig von Holland“ bezeichnet. Ausländische Besucher sprechen oft vom „village with no roads”.

Der Nationalpark Weerribben-Wieden ist das größte zusammenhängende Niedermoorgebiet Nordwesteuropas.

Museum Giethoorn ’t Olde Moat Uus: Dies ist eine Art Heimatmuseum, in dem Sie sehen, wie es früher in Giethoorn zuging.

Markante Einwohner erzählen höchstpersönlich aus ihrem Leben und dem ihrer Familie. Außerdem erfahren Sie mehr über den Torfabbau und die besonderen hiesigen Bräuche. Nur hier können Sie einen für Giethoorn typischen und authentischen Bauernhof von innen bewundern. Auch Fischerhäuschen und Bootshaus vermitteln einen Eindruck des bescheidenen Lebensalltags in diesem wasserreichen Dorf. Es gibt einen Film, einen Museum-Shop mit Kaffeebar und auch für Kinder genügend zu entdecken. Die in mehreren Sprachen erhältliche Audiotour ist kostenlos.

 

Museum „De oude Aarde“: Entdecken Sie hier die Schönheit von Mutter Natur. In diesem Museum werden seit 1969 wunderschöne Edelsteine, Minerale und Fossilien gesammelt und ausgestellt. Dank zahlreicher Entdeckungsreisen von René Boissevain (Gründer des Museums) besitzt das Museum eine einzigartige Sammlung. Entdecken Sie seltsam anmutende Formen, strahlende Farben und Steine, die zum Träumen anregen. Das raffiniert beleuchtete Museum bringt sie allesamt zur Geltung. Sie finden hier auch das größte Ei der Welt, die Amethyst-Geode aus Brasilien und einen versteinerten Baumstamm aus den USA.

Auch interessant sind unter anderem:

Schelpengalerie Gloria Maris (Muschelgalerie)

Pottenbakkerij Rhoda (Töpferei)

Galerie Krikke

Natürlich gibt es auch nette Souvenirläden und kleine Boutiquen wie „Het Wapen van Giethoorn“, „Venice“, „Het Rode Pleintje“ und „In Den Coop’ren Duikhelm“. Zum Übernachten geht es in eines der gastfreundlichen Hotels oder in ein gemütliches Bed-and-Breakfast. Speis und Trank gibt es in den zahlreichen Hotels mit Gaststätte, Restaurants, Eiscafés, Imbissstuben und Cafés.

Und wie es sich gehört in unserem Wasserdorf: Am liebsten bewegt man sich von A nach B übers Wasser.

Giethoorn ist berühmt für seine Dorfgrachten mit den zahllosen Holzbrücken, für die idyllisch angelegten Gärten und die vielen Seen in der Umgebung. „Like a fairytail“ – sagen unsere ausländischen Gäste oft.

In einem Rundfahrtboot oder bei einer Privattour per Schaluppe können Sie sich durch die Grachten fahren lassen oder selbst eine Schaluppe, ein „Flüsterboot“, einen „Punter“, ein Kano oder Kajak mieten. Wer stehpaddeln, windsurfen oder kitesurfen möchte, kommt hier auch auf seine Kosten.

Bei uns können Sie ein geräumiges Boot/eine Punter-Schaluppe für maximal 8 Personen mieten. Fündig werden Sie mit Sicherheit auf der Plattform Giethoorn.com. Natürlich können Sie auch bei einem der anderen Bootsverleiher im Ortskern an Bord gehen.

Unsere Boote sind traditionelle, handgefertigte und geräumige Boote aus echter Eiche: die sogenannten „Punter“. Sie werden mit etwas höheren Außenrändern gebaut. Dadurch sind Sie für Groß und Klein geeignet und vor allem optimal für ganze Familien. Egal, ob Sie zu zweit unterwegs sind, mit der ganzen Familie oder mit der Clique: Sie gehen unbeschwert an Bord. Sogar Gäste, denen auf dem Wasser schon einmal mulmig werden kann, fühlen sich auf unseren Booten wohl, weil sie nicht so wackeln. Mit dem Plattboden liegen die Boote sehr stabil im Wasser. Kinder statten wir immer kostenlos mit Schwimmwesten aus. Auch für Erwachsene, die sich damit sicherer fühlen, haben wir Schwimmwesten in einigen Größen vorrätig. Sie mieten dieses Boot/diese Punter-Schaluppe für max. 8 Personen. 

Anderswo im Dorf gibt es Boote und Schaluppen bis max. 12 Personen.

In Giethoorn dürfen ausschließlich Boote mit Elektromotor vermietet werden. Aufgrund des nahezu geräuschlosen Motors werden sie „Flüsterboote“ genannt.

Bei uns kostet ein Boot 30 € pro Stunde. Dafür kommen Sie in den Genuss eines stabilen und sicheren Bootes für maximal 8 Personen. Die Mindestdauer bei Vorabreservierung ist 2 Stunden vormittags und 3 Stunden nachmittags. Sie zahlen nie mehr als den Tagespreis von max. 150 €. Bei einer Tagesmiete können Sie von 10:00 bis 17:30 Uhr mit dem Boot unterwegs sein.

Unsere Boote sind mit schönen Sitzkissen mit abwaschbaren Kunstlederhüllen ausgestattet. An kühleren Tagen legen wir Ihnen Fleecedecken bereit.

Anderswo im Dorf gibt es einfache, schmale Stahl-/Aluminiumboote zu ca. 20 € pro Stunde. Ein größeres Boot bzw. eine Schaluppe kostet im Dorfkern zwischen 30 € und 50 € pro Stunde.

Unsere authentischen Holzboote („Punter“) sind aus echter Eiche gefertigt, haben einen Plattboden und liegen daher äußerst stabil im Wasser. Jedes Boot ist mit einer großen Sitzkiste am Bug, 2 großzügigen Sitzkisten an den Seiten und einer Sitzkiste am Heck ausgestattet. Genau wie bei einer Schaluppe entsteht so eine gemütliche Sitzrunde. Außerdem gibt es dadurch viel Stauraum für Ihre Sachen. Im Boot ist Platz für 8 Erwachsene. Angetrieben wird das Boot von einem Elektromotor mit 1000 Watt. Die Kapazität des Akkus reicht für eine ganztägige Bootstour (7,5 Stunden). Das Boot ist auf 6 km pro Stunde geeicht. Das ist die in Giethoorn geltende Höchstgeschwindigkeit. Rundum ist das Boot mit einem Gummirand versehen. Dadurch können Sie überall leicht anlegen und das Boot ist in Grachten mit etwas mehr Verkehr gut geschützt.

Im Dorf selbst werden auch Flüsterboote aus Polyester, Aluminium und Stahl angeboten. Es gibt sie in allerlei Ausführungen: Schaluppen, Punter und Konsolenboote.

Unsere Kollegen und wir selbst halten uns jederzeit an die Richtlinien des RIVM (des niederländischen „Robert-Koch-Instituts“) und der Behörden. Bei diesbezüglichen Fragen können Sie uns gerne anrufen, mailen oder eine App schicken.

Unsere Werft liegt im ruhigeren Ortsteil Giethoorn Nord. Wenn Sie die Tour durch das touristische Süddorf von Giethoorn machen möchten, empfehlen wir Ihnen, das Boot für mindestens 3 Stunden zu mieten. Möchten Sie unterwegs noch irgendwo anlegen oder Rast bei einem netten Café machen? Dann lohnt sich eine Stunde extra auf jeden Fall. Wir haben auch Bootstouren durch das Naturgebiet ab einer Dauer von 2 Stunden.

Bei uns können Sie kostenlos parken. Wir haben einen Privatparkplatz auf eigenem Grundstück auf der gegenüberliegenden Straßenseite, genau gegenüber vom Bootsverleih. Alles, was Sie mit an Bord nehmen möchten, ist im Nu transportiert. Kommen Sie mit dem Bus? Dann steigen Sie an der nur knapp 150 Meter entfernten Haltestelle aus. Vorteilhaft am Ortsteil Nord von Giethoorn ist, dass hier mehr Ruhe herrscht. Wir zeigen Ihnen zuerst die Routen und weisen Sie dann ausführlich in das Hantieren mit dem Motor ein. Außerdem geben wir Ihnen eine Karte der Wasserwege mit auf den Weg. Da Sie nicht sofort in eine stark befahrene Gracht wie im touristischen Gebiet fahren, haben Sie erst Zeit, das Boot besser kennenzulernen. Sollten Sie einmal nicht mehr weiter wissen, helfen wir Ihnen gerne, die gewünschte Route wiederzufinden. Von unserer Werft aus sind Sie auch im Handumdrehen in den diversen Naturgebieten.  

Von unserer Werft aus sind verschiedene Entdeckungstouren durch unser schönes Gebiet möglich. Suchen Sie Ruhe und Natur, dann fahren Sie am besten durch die Schilflandschaft De Weerribben, durch das Örtchen Dwarsgracht oder navigieren Ihr Boot durch den Ortskern des idyllischen Dorfkerns Giethoorn Nord und das umliegende Naturgebiet.  
Mögen Sie etwas mehr Trubel? Dann fahren Sie zur Dorfgracht im touristischen Ortskern von Giethoorn Süd. Das ausgesprochen fotogene und märchenhafte Dorf Giethoorn besteht aus vielen Wasserwegen mit kleinen Holzbrücken, wunderschönen reetgedeckten Landhäusern und toll angelegten Gärten. Unterwegs können Sie eine Pause auf einer der netten Caféterrassen machen, ein Museum besichtigen oder Ihr Boot an einem Steg im Schilf oder an der kleinen Insel mitten auf dem See (Bovenwijde) anlegen. 

Die Hauptsaison fürs Bootfahren in Giethoorn ist von April bis Ende Oktober. In der Nebensaison sind nur wenige andere Boote in der Gracht. In den Sommerferien herrscht der größte Trubel (von Mitte Juli bis Ende August), bei schönem Wetter gilt das auch für die Feiertage im Mai. An Pfingsten und an Himmelfahrt kann dann auf dem Wasser sehr viel los sein. Sie können an schönen Tagen und in den Ferien natürlich zur Sicherheit einfach eine Stunde länger reservieren oder gleich einen tagesfüllenden Bootsausflug einplanen. Giethoorn ist eben ein beliebtes Reiseziel für Touristen.

Seit 2017 gibt es in Giethoorn 177 Brücken und Laufstege.

In Giethoorn sind die Grachten ca. 70 cm, auf den Seen ungefähr 1 Meter tief. An einigen wenigen Stellen ist das Wasser etwas tiefer. Der Boden ist außerdem sehr schlammig. Das ist vor allem gefährlich für kleine Kinder, die nicht schwimmen können. Wenn Kleinkinder über Bord gehen, fallen sie mit dem Kopf nach unten. Dabei kann Schlamm in ihre Lungen kommen und eine Lungenentzündung verursachen. Deshalb geben wir allen Kindern, die nicht schwimmen können, eine Schwimmweste mit. Sicherheit geht vor!

Bei uns darf der Hund mit an Bord. Nach der Bootstour wird jedes Boot gründlich gereinigt, sodass es wieder ordentlich den nächsten Gästen übergeben werden kann. Unsere Kissen stecken inzwischen in abwaschbaren und hygienischen Kunstlederhüllen.

Das Wetter in Giethoorn können wir natürlich nicht beeinflussen. Aber Sie können bei uns bis zu 24 Stunden vorher die Reservierung des Bootes auf einen andern Tag verschieben. Ist das nicht möglich, stimmen Sie sich vor dem Buchen einfach mit uns ab. Dann suchen wir nach einer passenden Lösung, wenn am Tag der Buchung doch zu viel Regen oder Wind ist.

Giethoorn hat einen touristischen Ortsteil (Süddorf). Bei den dortigen Souvenirläden, Boutiquen, Galerien, Museen, Hotels und Restaurants, Eisdielen, Imbissstuben und Cafés ist unter Umständen im Sommer viel los. Ebenfalls im Zentrum: der lokale Supermarkt (Plus) und die Touristeninformation.

Nein, in Giethoorn gibt es keinen Bahnhof. Mit dem Zug nehmen Sie den Intercity (Leeuwarden oder Zwolle) und steigen am Bahnhof Steenwijk aus. Dort fährt die Buslinie 70 nach Giethoorn. Alternativ leihen Sie sich ein Fahrrad am Bahnhof aus oder nehmen ein Taxi (Vorbestellen ist anzuraten).

Vom Bahnhof Steenwijk aus fährt die Buslinie 70 nach Giethoorn. Um zu unserer Werft mit Bootsverleih zu kommen, steigen Sie bei der Haltestelle Lindenhof aus. Sie befindet sich nur knapp 150 Meter von uns entfernt.